arrow-downarrow-next-orangearrow-next-sliderPfeil-rechts_48pxarrow-prev-orangearrow-prev-sliderarrow-backPfeil-hoch_48pxarrow-upcalendarcheck-scheckedcheck-inactivecheck-outlineclockclosedownloadexternal-linkfacebooklistlistBetriebswerk_Signet_schwarz_RGBlogo-fullmarkeric_menu_24pxmoresearchsubmit-searchtankturmTankturm_Website_16_06_GRAFIK-Turm-mit-Ebenenuseryoutubezoom-in
  • 08.06.2018

    Uhrzeit 18:00 Uhr

    REVOLUTION. 1968/2018. Demos/Likes. Ein Debattenabend

    REVOLUTION. 1968/2018. Demos/Likes. Ein Debattenabend

    am 08.06.2018
    Uhrzeit: 18:00 Uhr
    im BETRIEBSWERK Heidelberg

    Im Rahmen des Designfests UNCOVER Mannheim veranstaltet formAD in unseren neuen Räumen BETRIEBSWERK Heidelberg und in Kooperation mit der UNESCO City of Literature Heidelberg einen Debattenabend zum Thema REVOLUTION. Zum 50-jährigen »Jubiläum« der 68er rückt der Revolutionsbegriff wieder ins Rampenlicht. Gleichzeitig scheint die Bundesrepublik in eine große Lethargie zu verfallen und die politisch Verantwortlichen streiten monatelang über die lästige Pflicht, Verantwortung in diesem Lande zu übernehmen. Eine gute Zeit, um alte Strukturen zu hinterfragen und neu zu denken. Was sind die Rahmenbedingungen für eine Revolte?

    IMPULSVORTRAG: Bernd Feuchtner, „Deutschstunde 1968. Protokolle eines Schülers“ Vergangenheitsverlag, 1/2018

    anschließend PODIUMSDISKUSSION:
    Bernd Feuchtner / freier Publizist, Berlin
    Shiva Hamid / Kreativwirtschafterin, Heidelberg
    Molli Hiesinger / Kulturaktivistin, Heidelberg
    Manfred Metzner / Verleger, Heidelberg
    Moderation: Dr. Micha Hörnle / RNZ, Heidelberg

    EINTRITT: frei
    BUCHVERKAUF: artes liberales
    WEITERE INFORMATION: hier
    Wir freuen uns auf einen inspirierenden Austausch.

  • 29.06.2018

    Uhrzeit 20:00 Uhr

    „Der Fall“: Eine Konzert-Ermittlung des Eunoia-Quintetts

    „Der Fall“: Eine Konzert-Ermittlung des Eunoia-Quintetts

    am 29.06.2018
    Uhrzeit: 20:00 Uhr
    im BETRIEBSWERK Heidelberg

    In seinem neuen Konzertprogramm führt das Eunoia Quintett eine musikalische Spurensuche durch. Auf kriminalistische Art wird dabei sprachlichen, politischen und kulturellen Themen nachgegangen. Dank der Unterstützung durch Schauspiel und multimedialen Elementen entwickelt sich der Konzertabend zu einem rätselhaften und spannenden „Hörspiel“. Das Programm gliedert sich in drei Fallstudien: Robin Hoffmanns musikalische Ermittlungen zur Klangqualität des Buchstaben E, Rolf Riehms „Mikro-Oratorium“, das einen Polizeibericht des kriminalistisch immer noch ungeklärten Todes von Pasolini neben die Passionsgeschichte stellt und Andreas Franks „Krimi“ mit Live- Video laden zum Erleben einer modernen Kriminalgeschichte ein.

    Tickets hier: www.ticketmates.de/shop/Eunoia

    weitere Informationen zum Ensemble hier

  • 01.07.2018

    Uhrzeit 11:00 Uhr

    KONZERT des KlangForum Heidelberg e.V. „Das Buch der hängenden Gärten“

    KONZERT des KlangForum Heidelberg e.V. „Das Buch der hängenden Gärten“

    die öffentliche Einsamkeit der Neuen Musik am Beispiel von Arnold Schönberg und Stefan George

    am 01.07.2018
    Uhrzeit: 11:00 Uhr
    im BETRIEBSWERK Heidelberg

    Matinee im Rahmen der Veranstaltungen der Stadt Heidelberg zum 150. Geburtstag von Stefan George George (1868-1933)

    „Wohl kaum ein zweites Werk der Neuen Musik wurde von seinem Autor schon bei der Uraufführung mit einer so untrüglichen Sicherheit als bahnbrechend neu annonciert wie Schönbergs 'Buch der hängenden Gärten' am 14. Januar 1910.“ - schreibt Albrecht Dümling 1978 zur Einleitung seiner Dissertation über Schönbergs berühmten George-Zyklus, den er im Folgenden und auch in unserer Veranstaltung im Kontext der zeitgeschichtlichen und künstlerischen Situation seiner Entstehungszeit (und vielleicht auch unserer Zeit) untersucht. Neben Schönbergs op.15 interpretieren Truike van der Poel, früher lange Sängerin in der SCHOLA HEIDELBERG, und J. Marc Reichow auch George-Vertonungen anderer Wiener Komponisten: Lieder von Anton Webern und Theodor W. Adorno, Schüler Alban Bergs, aber auch von Conrad Ansorge, jenem Liszt-Schüler, Pianisten und Komponisten, dessen frühe George-Vertonungen Auslöser von Schönbergs folgenreichem Interesse an dem zeitgenössischen Dichter waren.

    Gesang: Truike van der Poel
    Klavier: J. Marc Reichow
    Vortrag: Dr. Albrecht Dümling (Berlin)

    In Kooperation mit der UNESCO City of Literature Heidelberg und dem Kulturamt der Stadt Heidelberg.

    Der Vorverkauf startet in Kürze.

  • 12.07.2018

    Uhrzeit 19:00 Uhr

    KONZERT des KlangForum Heidelberg e.V. „Musik im Kontext: Literatur II“

    KONZERT des KlangForum Heidelberg e.V. „Musik im Kontext: Literatur II“

    9. Literatursommer Baden-Württemberg 2018 „Frauen in der Literatur“

    am 12.07.2018
    Uhrzeit: 19:00 Uhr
    im BETRIEBSWERK Heidelberg

    Dieter Schnebel (*1930), einer der originellsten und einflussreichsten lebenden Komponisten, wird in dieser Veranstaltung in Wort und Musik präsent sein: seine persönliche Beziehung zu der Schriftstellerin Marie Luise Kaschnitz (1901-1974) ermöglicht ein doppeltes, literarisch-musikalisches Portrait zweier Ausnahmefiguren anhand ihrer Werke, darunter Schnebels zwanzigminütigem Liederzyklus „Kaschnitz-Gedichte“, komponiert 1994 „in memoriam“ seiner Schwiegermutter Kaschnitz. Daneben erklingt mit der Uraufführung einer Auftragskomposition der jungen Koreanerin Eun-Ji Anna Lee - u.a. Schülerin von Wolfgang Rihm in Karlsruhe – eine hochaktuelle Kaschnitz-Vertonung. Dieter Schnebels legendäres sprachmusikalisches Schlüsselwerk „Glossolalie“, als Projekt ab 1959 entstanden, wird von Sängern/Sprechern und Instrumentalisten des ensemble aisthesis in der Fassung von 1961 vorgestellt. Der Gießener Germanist Joachim Jacob wird als Gesprächspartner des reflektierenden und wortgewandten Dieter Schnebel in die literarisch-biographischen Zusammenhänge der Veranstaltungen einführen.

    Lena Sutor-Wernich spricht ausgewählte Prosatexte der gebürtigen Karlsruherin Marie Luise Kaschnitz.
    Werke von Dieter Schnebel und Eun-Ji Anna Lee (UA) Texte von Marie Luise Kaschnitz

    Gast: Dieter Schnebel
    SCHOLA HEIDELBERG und ensemble asithesis
    Leitung: Walter Nußbaum

    19:00 Prof. Dr. Joachim Jacob im Gespräch mit Prof. Dr. Dieter Schnebel
    20:00 Konzert
    In Kooperation mit dem Literatursommer Baden-Württemberg

    Der Vorverkauf startet in Kürze.

  • 13.10.2018

    TANKTURMFEST 2018
    Uhrzeit 19:00 Uhr

    TANKTURMFEST

    TANKTURMFEST

    Im Rahmen der trinationalen Architekturtage

    am 13.10.2018
    Uhrzeit: 19:00 Uhr
    im TANKTURM Heidelberg
    TANKTURM Fest 2018

    Freut Euch auf einen spannenden Parcours durch den alten Wasserturm mit wechselnden Performances auf unterschiedlichen Bühnen, zu ausgesuchten Genres der Kunst.

    Das Programm wird im Juli 2018 bekannt gegeben.
    Der Vorverkauf startet am 11.07.2018


Impressionen

tankturm - impressionen
tankturm - impressionen
tankturm - impressionen